Speiseplan kleiner Gourmet


Seit etwas über einem Monat bekommt Oliver nun bereits seine geliebte Beikost. Wir sind beide total begeistert und das Essen bereitet ihm rießen große Freude! Er liebt es, ist total konzentriert dabei und kann nicht genug bekommen. Er würde am liebsten mehr Essen, als für ihn gut ist.
Oliver wurde 5 1/2 Monate lang voll gestillt und er gab uns über mehrere Wochen zahlreiche Anzeichen, dass er bereit für Beikost ist. Er starrte uns beim Essen und Trinken hochkonzentriert an, ahmte unsere Kaubewegungen nach, verlagerte sein komplettes Körpergewicht Richtung Tisch/Essen und wollte danach greifen.
Letzten Endes gaben wir dem nach und haben mit der Beikost früher als ursprünglich geplant begonnen. Es war das Beste, was wir hätten tun können.

Unsere Tage sehen aktuell so aus:

Morgens Stillen
Vormittags Stillen
Mittags Beikost
Nachmittags Stillen
Spätnachmittags Stillen (Optional)
Abends Stillen

Diese Lebensmittel / Kombinationen durfte der kleine Gourmet die letzten Wochen verkosten.

Unser Beikoststart

Neben seiner Mittagsmahlzeit haben wir Oliver angewöhnt, vor und nach dem Essen einen Schluck Wasser zu trinken. Das macht er mehr oder weniger gut. Ich kann in dem Fläschchen kaum eine Veränderung des Füllstandes feststellen. Allerdings ist es zu einem Ritual geworden und er greift selbstständig nach der Flasche und führt sich diese zum Mund.

Bislang hat Oliver keinerlei Probleme mit seiner Verdauung gehabt. Er kann alles gut verarbeiten. Ein klaren Gemüse Favoriten hat er aktuell ebenfalls nicht. Er isst (verschlingt) alles und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, der Zucchinibrei ohne Kartoffeln war echt nicht lecker. 😉

Zuletzt haben wir auch mit BLW Baby-led-weaning begonnen. Dies bedeutet, dass das Baby unzerkleinerte Lebensmittel selbstständig nimmt und sich zum Mund führt. Sich sozusagen selbst füttert. In einem vergangenen Post habe ich diese Vorgehensweise näher beschrieben. (Hier nachlesen).
Ehrlich gesagt landet hierbei aktuell beinahe alles am Boden. Wir werden ihm trotzdem des Öfteren beides anbieten. Es fördert seine Hand-Mund Koordination, er lernt die Lebensmittel in ihrer ursprünglichen Form kennen und vorallem hat er Spaß daran. 🙂 Dies ausschließlich zu praktizieren kommt für uns nicht in Frage, da Oliver viel zu gierig ist und es alleine einfach noch nicht schafft. Da landet noch nichts im Bauch. In ein paar Wochen kann die Situation allerdings schon wieder ganz anders aussehen. Ich möchte nichts ausschließen.
Er liebt Essen und wir erlauben es ihm in allen Formen. Danach wird dann gebadet. 🙂

Liebe Grüße, Jasmin

 

1 Kommentar

  1. Das ist echt schön und ihr könnt glücklich sein, dass der Kleine so ein begeisterter Esser ist =)Lauter feine Sachen hat er da bisher schon probieren dürfen =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*






© 2017 Junges Familienglück | Impressum | Datenschutz

Theme von Anders NorenHoch ↑