Happy Weekend / Oliver 6 Monate


Unser Wochenende in Bildern.

Hinter uns liegen drei wunderschöne Tage. Wir haben Zeit mit Freunden verbracht, Zeit als Familie genossen und waren fleißig wie die Bienchen. 🙂

Freitag

Ich muss gestehen, ich kam nur sehr schwer aus dem Bett, doch Ausschlafen und ein Baby könnten gegensätzlicher nicht sein. Ehrlich gesagt, kann ich mich eh überhaupt nicht beschweren. Oliver schläft jede einzelne Nacht durch -> 12 Stunden am Stück! Ich sollte mir angewöhnen, selbst ebenfalls früher ins Bett zu gehen, denn bekanntermaßen ist die Nacht um ca. 07:30 Uhr vorbei und Zeit für Olivers Frühstück.
Nachdem wir dann im Badezimmer waren, wurde sogar ich etwas fitter.

MAMA, ich will auch einen Kaffee!

Bei unserer Tasse mit Energie haben Alex und ich unseren Tag besprochen. Der kleine Troublemaker vergnügte sich in dieser Zeit unter seinem Spielbogen.

Um gut in den Tag starten zu können, brauchen wir ein gutes, ausgewogenes Frühstück! Alex ist so lieb und geht 90% der Tage mit Oliver zum Bäcker. Dieser Spaziergang ist für Oliver perfekt als Morgen Nap. Er schläft meist die komplette Zeit im Kinderwagen. Alex geht sehr gerne mit ihm spazieren, denn er hört sich dabei Technik Podcasts oder Hörbücher an.
Der Weg zum Bäcker und zurück dauert etwa 40 Minuten und mit etwas Glück schläft Oliver danach im Kinderwagen noch weiter und wir können gemütlich Frühstücken.

Olivers Lieblingsspiel. Die Butter vom Tisch werfen.

Nachdem auch Oliver seinen zweiten Milchsnack bekam, sind wir gemeinsam in den Baumarkt gefahren. Das Wetter bot sich prima an, um im Garten zu arbeiten. Wir legen viel Wert darauf, dass Oliver frühzeitig lernt, dass Obst und Gemüse nicht im Supermarkt wächst. Außerdem verbringen wir im Sommer den Großteil unserer Zeit draußen. Damit wir uns im Garten wohlfühlen können, muss einiges getan werden.
Wir kauften zwei Himbeersträucher, einen Johannisbeerstrauch, vier Erdeerpflanzen und zwei 40 Liter Säcke Erde.

Danach sind wir noch „schnell“ zum Supermarkt nach nebenan gegangen, um den Wocheneinkauf zu erledigen.
Zu unserem Überraschen ist der Umbau, der dort die letzten Monate lief, nun endlich abgeschlossen und vier neue Selbstbedienungskassen wurden eröffnet. Wir mussten diese natürlich sofort testen.
Test Resümee: Für den kleinen Einkauf ok, aber für den Großeinkauf ungeeignet. Als die erste Einkaufstüte voll war und ich sie von der Waage nahm, um die zweite Tüte in die Halterung zu klemmen, konnte kein weiterer Artikel mehr gescannt werden. Eine Verkäuferin musste kommen und mit ihrem Schlüssel die Kasse entsperren. Wahrscheinlich lag es daran, dass wir zu Beginn des Zahlvorganges beide Tüten über den Scanner gezogen haben und nicht erst als wir die zweite Tüte benutzen wollten. Die Verkäuferin wusste es allerdings auch nicht. Bislang hat noch niemand vor uns so einen großen Einkauf über die Kasse abgewickelt.

Wieder Zuhause angekommen, huschte ich gleich in die Küche und kochte los.
Für Oliver gab es einen Brei aus Kürbis, Zucchini und Haferflocken. Normalerweise gibt es bei uns Kürbis nur im Herbst, wenn er in unseren Breiten reif ist, aber diesmal hat er mich soo angelacht. 🙂

Für Alex und mich gab es Vollkornnudeln mit Kürbissoße. Wir waren davon wirklich begeistert! Es war sooo lecker! Ich habe die Zubereitung notiert und fotografiert. Das Rezept schreibe ich die nächsten Tage und veröffentliche es hier. Das müsst ihr unbedingt probieren!

Oliver macht im Moment direkt nach dem Mittagsbrei (Es war 14 Uhr) seinen Mittagsschlaf.
Auch Mama und Papa gönnten sich in dieser Zeit eine Pause. Ich habe begonnen, diesen Blogeintrag zu schreiben und Alex schreibt ebenfalls an seinem neuen Technik-Blog. Blogger-Eltern!

Oliver wachte erst nach 2,5 Stunden wieder auf. Der Himmel war bereits bewölkt, doch wir wollten unseren Tagesplan durchziehen und die Gartenarbeit noch erledigen. Wir haben Oliver warm eingepackt und uns zusammen an die Arbeit gemacht.

Wir hatten viel Spaß zusammen im Garten und freuen uns schon total darauf, diesen Sommer unsere ersten eigenen Beeren zu verzehren.

Gerade fällt mir auf, dass ich vermutlich viel zu viel schreibe. Wenn ich so weiter mache, wird wahrscheinlich niemand bis zum Schluss lesen! Daher nun der Samstag und Sonntag mit vielen Bildern in Kurzfassung. Wobei „kurz“ trotzdem anders aussieht. 🙂

Samstag

Dieser Tag war komplett ausgebucht. Nicht mit unangenehmen Terminen, sondern mit Leuten die wir lieben.

Am Vormittag fuhren wir zu Alex Mama Renate. Sie hat uns, Alex seinen Bruder Manuel und dessen Freundin Theresa zum Frühstück eingeladen. Renate war die letzten drei Wochen im Urlaub, sie hat uns und vorallem Oliver sehr vermisst, daher freute sie sich über unseren Besuch und das gemeinsame Essen.

Oliver mit seiner Oma.

Der strahlende kleine Mann mit seinem Onkel Manuel und Theresa.

Mittags legte Oliver einen zweistündigen Mittagsschlaf ein und ich nutzte die Zeit wieder, um diesen Beitrag zu aktualisieren.

Am Nachmittag fuhren wir zum Fußballplatz und schauten ein paar
Freundinnen bei einem Fußballspiel zu. Dazu muss man wissen, ich wohnte
früher gegenüber dieses Fußballplatzes. Ich spielte selbst eine kurze
Zeit in der Mädchenmannschaft und wir kennen so ziemlich jedes Mitglied
dort!
In dem Vereinsheim haben wir früher zahlreiche Partys gefeiert.

Wir
haben uns sehr auf diesen Nachmittag gefreut, denn einige der Leute haben wir eine Zeitlang nicht gesehen. Es gab einiges zu erzählen und war einfach nur schön.

Auch der kleine Spatz genoß das schöne Wetter und beobachtete das Fußballspiel. Bislang fremdelt er überhaut nicht und jeder schnappt sich den kleinen Spatz mal.

Nach dem Spiel, welches unsere Mannschaft übrigens mit 4 zu 1 gewonnen hatte, gingen wir zu Freunden, die gegenüber wohnen, (meine früheren Nachbarn) zum Grillen.
Auch Baby Melina war dort.

Ich finde Alex stehen zwei Babys sehr gut. 🙂

Kaum waren wir wieder zuhause, war es auch schon an der Zeit, Oliver schlafen zu legen.

Ich gönnte mir noch ein Schaumbad um zu entspannen und den Tag Revue passieren zu lassen.

Sonntag

Bereits während des Frühstücks schien die Sonne zum Fenster herein und
zog uns förmlich nach draußen.
Das Wetter war für anfang April unglaublich! 23 Grad! Sommerfeeling!
Wir schnappten uns eine Decke und es ging ab zum See. Im Gepäck die Spiegelreflexkamera!

Es war wunderschön!

Wir legten einen Zwischenstopp zuhause ein um eine Kleinigkeit zu essen und damit Oliver in Ruhe seinen Mittagsschlaf halten konnte.

Direkt nachdem Oliver wach wurde, sind wir zu meiner Cousine Sonja
gefahren. Wir haben dort den Nachmittag verbracht und gemeinsam zu Abend
gegessen. Ihr Mann Markus macht das weltbeste Gulasch!

Das war wirklich eine wunderbare Zeit! Sonja hat Oliver getragen und
ist mit ihm hinter Lea hergelaufen. Ich weiß nicht, wer mehr gekreischt
und gelacht hat. Oliver oder die kleine Lea? Diese Interaktion zu
beobachten war herrlich!

Wieder zuhause, war es für Oliver direkt an der Zeit, schlafen zu gehen.

Ich schreibe noch schnell diesen Beitrag zu Ende. Die Zeit rennt! Jeden Moment gehen viele viele wunderbare Wochenenden in Bildern auf dem Blog Geborgen Wachsen online und ich möchte heute unter den Top10 sein. 😉

Ich hoffe, ihr alle hattet ebenso ein schönes Wochenende und wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

 

Liebe Grüße, Jasmin

1 Kommentar

  1. Da hattet ihr ja ein schönes Wochenende! Jetzt wo das Wetter warm wird, kann man endlich mit den kleinen raus 🙂 Schön, dass ihr Beeren angepflanzt habt. Da wird sich Oliver sicher freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*






© 2017 Junges Familienglück | Impressum | Datenschutz

Theme von Anders NorenHoch ↑