Happy Weekend / Oliver 20 Monate, Lina 8 Wochen


Lange, lange ist es her, dass ich euch Einblick in unser Wochenende gewahr. Um genau zu sein, liegt mein letzter „Happy Weekend“ Beitrag erschreckende sechs Monate zurück!
Das liegt nicht etwa daran, dass wir keine schönen Wochenenden gehabt haben, sondern vielmehr daran, dass die Zeit einfach nur so rennt. Ehe ich mich versehe, sind die Tage vergangen und ich falle abends müde ins Bett und denke darüber nach, was am nächsten Morgen wieder ansteht.
Aber, ich gelobe Besserung. Ich habe mir fest vorgenommen, diesem Blog wieder neues Leben einzuhauchen und mindestens einmal im Monat unseren Familienalltag am Wochenende zu verbloggen. „Verbloggen“, ist das so Korrekt? Naja, ihr wisst sicher, was ich meine. 😉

Nun aber los:

Freitag

Bereits beim ersten Augenaufschlag in der Früh wäre ich am liebsten liegen geblieben, denn vor mir lag richtig viel Arbeit.
Mein Mann hat ein paar Freunde und Arbeitskollegen zum Grillen eingeladen. Da er selbst den Tag arbeiten musste, blieben die Vorbereitungen für den Abend an mir hängen. Eigentlich ein Klacks, doch mit zwei kleinen Kindern eine Herausforderung.

Einkaufen für 8 Personen inkl. schwerer Dinge wie Grillkohle etc.
Nachdem der Korb voll beladen war, musste ich Olivers Platz im Geschwisterkinderwagen zweckentfremden.

Über den restlichen Tag verteilt nutzte ich dann alle meine Zeitfenster, um die Salate für den Abend vorzubereiten.
So entstanden binnen mehrerer Stunden ein Kartoffelsalat, ein gemischter Blattsalat, ein Gurkensalat und ein Teller mit Tomate-Mozarella.

Irgendwo dazwischen kochte ich noch ein Mittagessen für mich und den Sohnemann, stillte meine kleine Tochter und versuchte unser offensichtliches Chaos in Garten und Wohnung etwas zu verstecken. Alles in eine Ecke und dann eine Decke darüber ausbreiten? Ja, das mag zwar äußerst oberflächlich sein, funktioniert aber wirklich, sonlage das Kleinkind dich nicht verrät.

Von dem Grillabend selbst habe ich leider überhaupt keine Bilder, zu sehr war ich zeitlich eingespannt. Schließlich wollte ich eine gute Gastgeberin sein.

Samstag

Die Feier endete gegen 2 Uhr morgens und nach einem kurzen Schläfchen (Danke Oliver) fingen wir am Samstagfrüh mit den Aufräumarbeiten an.

Den restlichen Tag über waren wir alle relativ faul. Was so viel bedeutet wie: wir machten alle einen Mittagschalf, kuschelten viel, snackten viel und verbrachten unsere Zeit hauptsächlich im Garten.
Am Abend heizten wir nochmal den Grill an und verputzten die Reste vom Vortag.

Sonntag

Heute war ein sehr schöner, entspannter Tag. Nach einem ausgiebigen Sonntagsfrühstück fuhren wir in einen nahelegenen Wildpark. Wir waren aufgrund meiner Schwangerschaftskomplikationen lange nicht mehr dort, umso größer war die Freude bei uns allen. Oliver quiekte bei fast allen Tieren, die er sah.

Anfangs begegnete er den Rehen mit Furcht. Nachdem er jedoch andere Kinder beobachtet hatte, wie diese die Tiere fütterten, traute er sich auch. Er freute sich nicht nur darüber, dass die Tiere ihm aus der Hand fraßen, sondern auch über seine eigene Courage. Es war wunderschön zu beobachten!

Zu dem Wildpark gehört ein unwahrscheinlich großer Spielplatz mit angrenzender Picknickwiese. So verbrachten wir beinahe den ganzen Tag dort und traten die Heimreise mit zwei süßen, müden Babys an.

Ich hoffe, ihr hattet ebenfalls ein schönes Wochenende und wünsche euch einen guten Start in die kommende Woche!

Mehr Wochenenden in Bildern findet ihr bei Susanne von Geborgen-Wachsen.

 

Liebe Grüße, Jasmin

1 Kommentar

  1. Das sieht nach einem herrlichen Tag aus und deine Kinder sind wirklich so süß zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*






© 2017 Junges Familienglück | Impressum | Datenschutz

Theme von Anders NorenHoch ↑