Ein Tag wie dieser…


…kann nicht geplant werden.
Er war spontan, wunderschön und perfekt.

Meine Freundin Miriam mit ihrem süßen, gleichaltrigen Sohn Maximilian haben sich vor wenigen Tagen einen Fahrradanhänger mit Platz für zwei Babys gekauft. Wir wollten ihn natürlich gleich testen. So haben wir uns heute Vormittag verabredet, mit den Babys für zwei Stündchen zum See zu fahren. Den Kindern hat es sichtlich gefallen. Die beiden haben während der ganzen Hinfahrt im Anhänger fröhlich gebrabbelt und zusammen gesungen. Wir waren davon so entzückt, dass wir den See noch einmal umrundet haben, bevor wir uns ein schattiges Plätzchen unter einem Baum gesucht haben.

Am See angekommen, konnte die Stimmung der Babys nicht besser sein. Die beiden haben Enten nachgejagt, jede Menge Wassermelone verzehrt und waren sogar mit uns im Wasser plantschen. Ehe wir uns versahen, war es 14 Uhr. Zeit für die Babys zu essen und einen Mittagsschlaf zu machen. Wir setzten uns mit ihnen noch schnell in den Seebiergarten, aßen einen Kuchen, die Babys bekamen einen Obstbrei mit Vollkorn. Frisch gesättigt wollten wir die Reise (10 Minuten) nach Hause antreten, um die Minis hinzulegen.
Bereits nach 2 Minuten Fahrtzeit ließen beide Schätze gleichzeitig die Köpfe einsinken. Sie sind synchron eingeschlafen!
Zeit für eine Planänderung, denn schlafende Babys weckt man nicht. 😉

Wir machten eine wunderschöne Fahrradtour ins Grüne. Ohne einen Plan fuhren wir gemütlich im Sonnenschein entlang und unterhielten uns und lachten unglaublich viel zusammen. Wir haben fast vergessen, dass wir zwei Babys im Anhänger dabei haben. 🙂 Nach knapp zwei Stunden steuerten wir ein nahegelegenes Restaurant mit großzügigem Außenbereich an, welches bekannt für seine gute Küche ist! Man bekommt dort Schnitzel in Schuhegröße! Für mich bedeutete das 38, für Miriam 39. 😉

Ehe wir uns versahen war es 17:30 Uhr und Miriams Mann rief schon an, um nach uns zu fragen. Nachdem wir ihm dann noch ein paar Bilder schickten, schwingte er sich direkt auf sein Rad und kam vorbei! Im Gepäck praktischerweiße noch zwei Babygläser für die kleinen. Wir liesen sie im Restaurant aufwärmen und die kleinen schmatzten die Gläschen sofort leer. 🙂
Der Tag war einfach zu schön um ihn euch vorzuenthalten.

Unser Tag in Bildern. Mamarazzi war nicht zu stoppen. 🙂

Morgens 09:00 Uhr in Deutschland. 🙂 Die Fahrt beginnt.

10:00 Uhr.
See.

11:00 Uhr.
Erstmal kurze Hosen anziehen, oder auch keine. 😉

12:00 Uhr.
Wassermelonen Time.

13:00 Uhr.
Nicht immer noch, aber schon wieder Wassermelone. 🙂
Danach ging es ab ins Wasser, die Kinder klebten. 😉

14:00 Uhr.
Abtrocknen nach dem Badespaß im Wasser und Mittagessen im SeeBiergarten. (Leider kein Bild)

15:00 Uhr.
Radtour mit den schlafenden Babys.

17:00 Uhr.
Ankunft am Restaurant. Oliver hat mit Schnuller in der Hand geschlafen…
Begrüßt wurden wir mit „ohhhh wie süß, ZWILLINGE“ Äh, nein. 🙂

17:30 Uhr.
Spieldende Babys.
+ Bild für die Papas mit dem Titel „und du so?“ Ein Papa kam gleich nach der Arbeit vorbei. 😉

18:00 Uhr.
Schnitzel in Schuhgröße.

19:00 Uhr.
Jaaa, die Sonne schien immer noch.

20:00 Uhr.
Game over.

 

Liebe Grüße, Jasmin

1 Kommentar

  1. Boah, die Schnitzel sind ja echt gigantisch *lach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*






© 2017 Junges Familienglück | Impressum | Datenschutz

Theme von Anders NorenHoch ↑