Heute war die letzte große Ultraschalluntersuchung bei meiner Frauenärztin. Meine Mutti hat mich zu diesem Termin begleitet. Positiv ist, dass der Muttermund geschlossen ist und der Gebärmutterhals sich nicht verändert hat. Das bedeutet, ich kann alles weiterhin so machen wie bislang. Also gemütliche Aktivitäten natürlich. Aber ich muss keine Bettruhe einhalten.

Besonders gespannt waren wir auf den Ultraschall. Mein Sohnemann ist ja dafür bekannt sich nicht zu zeigen. Wir haben uns heute erhofft, nochmal ein Blick in sein Gesichtchen werfen zu können. Leider Fehlanzeige. Er zeigt uns nur seinen Hinterkopf. Seine Position hat er nicht mehr verändert. Der Kopf liegt unten. Er machte einen munteren Eindruck und hat fröhlich mit seinen Armen gewackelt! 🙂

Die Ärztin hat den Kopfumfang, den Bauchumfang und den Oberschenkelknochen gemessen, um das Gewicht des kleinen Mannes festzustellen. Der Kopfumfang beträgt mittlerweile 29 cm! Das ist sehr groß für sein Alter. Das Gewicht hat sie auf 1850 Gramm geschätzt! Ein Riesenbaby! Die Ärztin sagte, er hat die Maße eines Babys der Woche 33. Also 3 Wochen zu weit. Das ist insofern bedenklich, dass die Gefahr besteht das er zu früh auf die Welt kommt, da ihm der Platz ausgehen wird. Aber nur weil sein Körper groß ist, bedeutet das nicht, dass die Organe fertig sind. Auch zu denken gibt mir, dass wenn er weiter so wächst und sich pünktlich auf den Weg macht, eine normale Geburt relativ schwierig ist. Ab einem bestimmten Kopfumfang wird zu einem Kaiserschnitt geraten, da die Gefahr hoch ist, dass das Kind im Geburtskanal stecken bleibt. Bedeutet, dieses rasante Wachstum muss gestoppt werden.

Sie fragte mich nach meiner Ernährung und ich gab zu, etwas zu viel Zucker zu essen. Das muss sich nun ändern. Weniger Fett, weniger Zucker.

Ich habe bislang so gut wie nichts zugenommen und mein Baby wird dick? Das muss an meinem ausgezeichneten Stoffwechsel liegen!

Jetzt, wo ich meine Ernährung so drastisch umstellen muss, gehe ich davon aus, dass ich weiterhin nicht zunehmen werde. Die Ärztin meinte dazu allerdings, dass das in Ordnung sei. Hauptsache das Baby ist immer gut versorgt. Daher keine Diät. Lediglich den Zucker reduzieren. Das ist eine riesen Herausforderung für mich! Aber ich werde mein Bestes geben!

 

Liebe Grüße, Jasmin