Beschwerden und Befinden, vierundzwanzigste Woche.

Müdigkeit

Ich fühle mich nicht übermäßig müde. Ich habe mich an den Rhythmus 22:30 Uhr – 07 Uhr schlafen gewöhnt und es funktioniert sehr gut. Ich schlafe sehr schnell ein, in den meisten Nächten kann ich mich nicht an eine Einschlafphase erinnern. Tagsüber bin ich relativ fit. Bislang mache ich keine Nickerchen. Würde auch in der Arbeit nicht funktionieren. Ich bin froh wieder voll gesund zu sein. Die Grippe ist überstanden und ich habe wieder Power.

Appetit

Ich kann keine Veränderungen feststellen. Morgens esse ich in der Regel Semmeln, meist mit Gelbwurst oder Aprikosenmarmelade. Mittags im Büro esse ich zweimal die Woche mit den Kollegen bestelltes Essen, also Fastfood. Pizza, McDonalds oder wir bestellen beim Asiaten. Die restlichen drei Tage der Woche versuche ich gesund zu Mittag zu essen. Ich koche mir dann am Vorabend Zuhause etwas und wärme es im Büro auf. Abends gibt es meist nochmal ein Vollkorntoast mit Ei.
Das Verlangen nach Zuckerhaltigen Nahrungsmitteln ist an manchen Tagen enorm groß. Zu meinen Favoriten gehört Milchreis mit VIEL Zucker, am liebsten auch noch zum Frühstück am nächsten Tag kalt aus dem Kühlschrank. Generell liebe ich Milchprodukte!

Haut

In meinem letzten Eintrag schrieb ich über eine sichtbare Verbesserung des Hautbildes. Die Akne ist auch immer noch besser als in den ersten 4 Monaten, allerdings habe ich gerade einen kleinen Rückschlag. Hauptsächlich betroffen sind das Kinn und der Hals. Ich hoffe meine Haut bessert sich in den nächsten Wochen wieder.

Sonstige Beschwerden

Hier kann ich mit Freude sagen, dass ich momentan keinerlei Beschwerden habe. Keine Verstopfung mehr dank Magnesium! Keine Dehnungsschmerzen mehr, dank Magnesium! DANKE MAGNESIUM.

Babys Bewegungen

Seit SSW 17 kann ich den kleinen Mann spüren. Die erste Woche fühlte sich wahnsinnig schön an, ein kleines Kribbeln, ein Schmetterling, der mich mit seinen Flügeln berührt. Jede Bewegung löste Herzklopfen aus und ich freute mich irrsinnig. Bereits Ende der Woche 18, Anfang Woche 19 würde ich seine Bewegungen nicht mehr mit einem Schmetterling vergleichen. Ich empfand es eher als ein Klopfen und Strampeln. Dennoch wunderschön. In Woche 21 fing er an mich zu erschrecken. Starke Bewegungen, die man auch sehr gut an der Bauchdecke spürt und sieht. Was mir anfangs sehr viel Angst bereitete waren seine hektischen Bewegungen, ich kann mir einfach nicht erklären was er da drin tut, aber die Bauchdecke geht mehrfach am Stück rauf und runter. Ich habe ein Video davon gemacht und es an meine Freunde geschickt. Freunde die bereits selbst eine Schwangerschaft hinter sich haben oder aktuell Schwanger sind empfanden das als ziemlich früh. Kathrin, meine Arbeitskollegin, die ebenfalls ein Kind erwartet, ist eine Woche nach mir dran. Sie spürt ihr Kind bislang noch gar nicht. Meine Cousine erzählte mir, dass sich Lea auch erst spät bemerkbar gemacht hatte. Meine Ärztin sagte mir es sei alles in Ordnung, jede Schwangerschaft ist anders und ich habe ein sehr starkes Baby. Wohl ein Fußballer! 🙂

Ich spüre ihn sehr gerne, denn dadurch weiß ich immer dass es ihm gut geht. Aktuell in SSW 24 merke ich, dass er einen Schlaf-Wach Rhythmus entwickelt. Morgens spüre ich ihn kaum, nachmittags zwischen 14 und 16 Uhr ist er meist sehr aktiv und zur späteren Stunde bevor ich schlafen gehe ebenfalls. Das ist meist zwischen 21:30 und 23 Uhr. Ich kann mir nicht vorstellen meine Tage schöner zu beenden.

 

Liebe Grüße, Jasmin