Babys Erstausstattung / Langzeitprojekt Babyzimmer


Mit Langzeitprojekt meine ich auch Langzeitprojekt. 🙂

Am 08.02.2015 haben wir erfahren, dass wir ein Baby erwarten. Die Nachricht, die unser Leben um 100% umgekrempelt hat. Von Tag eins an. Unser Denken, unser Handeln, alles hat sich direkt verändert. Natürlich ins positive wie wir finden. Vor allem Alex sprach direkt davon, dass doch das der Sinn des Lebens sei und er es nicht mehr anders vorstellen könnte. Man kann fast sagen, Alex schwebte ein wenig auf Wolke sieben, während ich mir direkt von Beginn an auch viele Gedanken über unsere aktuelle Wohnsituation und unsere Finanzen machte. Ist unsere Wohnung zu klein? Können wir uns einen Umzug leisten? Alex beruhigte mich immer wieder. Er sagte, in den ersten zwei Jahren ist es dem Kind so ziemlich egal wie groß oder klein die Wohnung sei. Damit hat er vermutlich Recht. Trotzdem will ich als Frau alles so schön, gemütlich und praktisch haben wie nur möglich!

Wir wohnen in einer 3-Zimmer Souterrain Wohnung. Souterrain Wohnung bedeutet unsere Wohnung ist wie folgt aufgeteilt: Im Erdgeschoss haben wir einen schönen Gang, ein Gäste WC, eine kleine offene Küche und ein Wohnzimmer. Die restlichen Zimmer befinden sich im Untergeschoss. Vom Wohnzimmer führt eine Wendeltreppe nach unten. Dort ist ein relativ einladender Flur, ein Badezimmer, Schlafzimmer und das dritte Zimmer. Das dritte Zimmer ist sehr klein. Ich schätze den Raum auf ca. 8 m². Es ist keine perfekte Umgebung für ein Baby. Unser großer Vorteil ist, dass zu unserer Wohnung ein Gartenanteil gehört.

Der Nachteil ist der Souterrain Teil. Im Sommer kämpfen wir mit Feuchtigkeit, im Winter mit Kälte. Gegen die Feuchtigkeit läuft tagsüber ein Entfeuchter im Schlafzimmer. Wir kontrollieren die Luftfeuchtigkeit mit einem Hygrometer. Im Winter läuft die Strombetriebene Fußbodenheizung. Trotz der dadurch entstandenen Mehrkosten ist die Wohnung im Vergleich zu anderen Immobilien mit Garten günstig. Wir legen viel Wert auf den Garten, da wir beide selbst so aufgewachsen sind. Nach Abschätzung der Vor- und Nachteile haben wir uns dazu entschieden noch mindestens 2 Jahre in unserer Wohnung zu bleiben. Unser Wunsch ist es, einmal eine Immobilie zu kaufen! Dafür müssen wir noch etwas sparen.

Am 29.03.2015 setzte bei mir bereits der „Nestbautrieb“ ein. Ich war in Schwangerschaftswoche 12 und bekam wirklich Hummeln im Hintern. 😉 Das kleine dritte Zimmer im Untergeschoss der Wohnung wurde bis zu diesem Zeitpunkt von Alex verwendet. Er machte einmal die Woche Homeoffice von dort aus und lagerte seine Musik Sachen dort. Es sah schrecklich aus. Unordentlich, unstrukturiert.
Ich schwöre ich habe damit nichts zu tun!

Das sollte das Babyzimmer werden. Ich konnte es überhaupt nicht erwarten, diesen Raum zu entrümpeln und in einen Baby Traum zu verwandeln. Leider habe ich da die Rechnung ohne Alex gemacht. Er kann sich nur sehr schwer von Dingen trennen. Aber der Keller platzte ebenfalls aus allen Nähten. Und mal ehrlich, ich sehe auf den Bildern mindestens 50% Müll. 😉 Ich versuchte einfühlsam zu sein, wollte aber unbedingt starten. Ich wusste gleich, dass das ein langes Projekt wird.

Start Projekt Babyzimmer SSW12.

Ich konnte Alex überreden, mit mir gemeinsam erstmal den Keller auszumisten, um Platz für ein paar seiner „Schätze“ zu machen. Wir sortierten also endlich aus. Es gab einen „Müll“ Haufen, einen „zu verkaufen“ Haufen und einen „Diskussions“ Haufen 😉 Was man beim Keller ausmisten alles findet ist auch immer wieder eine Überraschung. Alex ist ein Sammler. Wir hatten massenweise Kabel und Dinge seiner Firma bei uns im Keller. Wir fuhren zum Wertstoffhof, brachten einige Dinge zu Alex ins Büro in den Keller und ich stellte ein paar Dinge ins Internet. Ich würde das Kellerausmisten für uns beide als Teilerfolg beschreiben 😉

Eine Woche später wollte ich direkt mit dem ausmisten und ausräumen des Baby Zimmers weiter machen. Wieder wurde ich von Alex etwas ausgebremst. 😉 Wir einigten uns zumindest mit dem Verkauf einiger Dinge anzufangen.
Beispielsweise:
Mein Schreibtisch: Wert 130 €, verkauft für 30 €.
Alex Bass: Wert 100 €, verkauft für 50 €.
Alex große Box (ich kenne den Fachbegriff nicht): Wert 350 €, verkauft für 150 €.
Reich sind wir damit nicht geworden und das Verkaufen kostete viele Nerven. Es dauerte einen Monat!

Weiter geht’s SSW17.

Zimmer ausräumen und weiß streichen! Mein Bruder war so lieb und fuhr uns ein paar Dinge zum Wertstoffhof, die wir nicht in unsere Autos brachten. Viele andere Dinge sind im Keller oder an sonstigen Orten in der Wohnung gelandet. Egal, der Raum war endlich leer und konnte gestrichen werden. 🙂

Erstmal weiß. Einfach, damit er frisch ist.

Ab jetzt lag die Arbeit erstmals bei mir alleine. Wie möchte ich das Baby Zimmer gestalten? Ich habe Alex natürlich oft gefragt welche Farben, Muster oder andere Wünsche er hat. Schnell habe ich gemerkt, da bin ich auf mich gestellt, was auch völlig in Ordnung ist. 🙂

Im Internet habe ich mir viele Babyzimmer Komplettsets angesehen. 1000 – 2000 € nur für Möbel? Für ein Bett, eine Wickelkommode und einen Schrank? Das kam für mich nicht in Frage. Ich beschloss, die Möbel einzeln zu kaufen, teilweise gebraucht. Damit das am Schluss harmoniert, entschied ich mich für die Farbe Weiß, denn unterschiedliche braune Holztöne wollte ich vermeiden.

Ich fand ein gebrauchtes weißes Babybettchen von Julius Zöllner, Modell Penny über Ebay Kleinanzeigen. Es hat kaum Gebrauchsspuren. Neu 139 €. Ich bekam es gebraucht für 60 €. Es ist dreifach höhenverstellbar und lässt sich einfach zum Junior Bett umbauen. Es macht auf mich einen robusten Eindruck.

Die Wickelkommode ist von Pinolino und hat 250 € neu gekostet. Das Wickelbrett auf der Oberseite kann abgenommen werden, damit ist die Kommode auch nach der Wickelphase nützlich. Optisch gefällt uns die Kommode ebenfalls sehr gut, sie sieht hochwertig aus und macht einen stabilen Eindruck.

Für den Kleiderschrank haben wir 210 € bezahlt. Er soll nicht im Babyzimmer stehen, sondern im Flur, da das Zimmer zu klein ist und ich möchte, dass unser Kind darin spielen kann. Die Suche nach einem passenden Schrank war gar nicht so leicht, da ich keine gängigen Maße gesucht hab. 115 cm sollte er in der Breite haben, eine Spiegeltür, um den Flur optisch zu vergrößern und am besten in der Farbe Weiß. Fündig wurde ich bei XXXLutz. Er ist nur teilweise weiß, aber für den Flur perfekt. Die Lieferzeit betrug 10 Wochen… Frauen wissen schon warum wir früh beginnen. 🙂
Ich hätte den Schrank gerne für euch verlinkt, leider kann ich ihn aktuell im Online Shop nicht finden.

Für Das Babyzimmer wollte ich noch ein weißes Regal haben für Spielsachen. Hierbei legte ich Wert darauf, dass es nicht hoch, sondern breit ist. Damit das Kind selbstständig an die Spielsachen rankommt. Ebenfalls keine leichte Suche. Ich war in vielen Möbelhäusern. Ich habe nur ein Regal gefunden und das sollte 500 € kosten… zu viel! Nach mehreren Wochen fand ich noch eins für 105 € beim Dänischen Bettenlager im Onlineshop. Die Höhe beträgt 111 cm und ist damit perfekt für kleine Kinder. In der Breite ist es 105 cm.

Die Kosten für die Babymöbel liegen damit bei 625 €. Eine große Ersparnis gegenüber den Komplett Sets und 100% nach meinen Wünschen und Vorstellungen!

Farbkonzept, SSW 24.

Bevor ich an Wände streichen, Lampe, Teppich, Matratze und Co. denken konnte, war es an der Zeit über ein Farbkonzept nachzudenken. Denn ich möchte nicht, dass es einfach nur bunt und zusammengewürfelt wirkt. Der Raum ist nicht perfekt, daher war mein Anspruch, ihn schön einzurichten, hoch.

Ich war in vielen Babyfachmärkten, schaute mir die Zimmer an. Schnell war klar, wo der Fokus liegen muss. Auf dem Betthimmel! Verrückt? Vielleicht.
Ich habe gesehen, dass es Betthimmel oft im Set zusammen mit einer Wickelauflage gibt und dachte, wenn mir hier etwas gefällt, kann ich die Wände dazu passend streichen.
Ich habe ewig nach einem schönen Betthimmel gesucht. Am Schluss hatte ich 8 verschiedene Sets rausgesucht und sie Alex präsentiert. Er fand 3 davon gut. Ich fand sie ebenfalls gut, aber so richtig zufrieden war ich nicht. Als ich eigentlich schon kurz davor war, einen der Himmel zu bestellen, fand ich noch einen in Amazon, der mich sofort überzeugte!
Alex sein Lieblingstier ist ein Elefant! Ich finde Sterne süß. Dieses Bettset von Alvi hatte beides! Es besteht aus einem Himmelstoff, einem Nestchen, und Bettwäsche. Das gleiche Muster fand ich auf weiteren Produkten wie Vorhängen und einem Schlafsack. Gesehen, gekauft!

Dazu kaufte ich noch eine Himmelstange, eine Baby Matratze von Zöllner, aus atmungsaktivem Kaltschaum (mit 100 Tage Rückgabegarantie), ein Matratzenschutz, welcher wasserfest und urinbeständig ist (unumgänglich). Ein Spannbetttuch in Gelb (2x zum Wechseln), eine Wickelauflage in Gelb und eine günstige Vorhangstange von Obi.
Im Onlineshop von Dormando, wo ich einen Großteil der Bettwaren besorgt habe, fand ich darüber hinaus noch eine Utensiltasche, welche ich mir äußerst praktisch vorstelle. Ich habe sie ans Bettchen gehängt und bewahre die wichtigsten Nacht Artikel dort auf. Schnuller, Fläschchen, Thermoskanne, Schmusetuch etc. Ich erhoffe mir dadurch Ordnung im Zimmer halten zu können, ich mag es nicht wenn alles durcheinander irgendwo rumsteht und sehe die Tasche als Ablagefläche. Außerdem sieht sie süß aus. 🙂

Alles zusammen -> 295 €. Viel? Ja, aber jedes Produkt war günstig. Es summiert sich!

Jetzt ist das Farbkonzept klar. Der Fokus liegt auf Blau und Gelb, und ich nehme noch ein helles Grau dazu.

Streichen SSW26.

Zusammen mit Alex besorgte ich passende Farbtöne. Die restliche Arbeit wurde gerecht geteilt. Ich klebte ab, Alex strich. 🙂

Nachdem das Zimmer nicht groß ist, möchte ich nicht zu viel farbig machen, aus Angst es würde den Raum nochmal optisch drücken. Hinter der weißen Wickelkommode mit gelber Wickelauflage wollte ich die Wand blau streichen. Auf der gegenüberliegenden Seite möchte ich ausschließlich ein paar Bilder aufhängen und farbige Rahmen um die Bilderrahmen streichen. 3 Stück. Blau, Gelb und Hellgrau.

Kosten -> ca. 25 €.

Viel Arbeit zum abkleben!

Lampe und Teppiche.

Wieder eine lange Suche in Fachmärkten und im Internet. Sie sollten ungefähr die Farbtöne treffen und evtl. sogar zum Thema Elefant oder Stern passen.

Gefunden! Mehr als perfekt meiner Meinung nach! Die Lampe ist von Waldi, einer deutschen Firma. Sie hat 4 große Lampen und 10 kleine LED Lichter, die sich auch getrennt schalten lassen. Als Nachtlicht sozusagen. Die Sternen Teppiche verdanke ich meiner Mutter! Sie hat von mir einen verzweifelten Schrei nach Hilfe erhalten und keine 30 Minuten später schickte sie mir den Link zu einer französischen Firma welche diese Teppiche anbietet.

Kosten -> 210 €.

Deko& Kleinigkeiten SSW 27.

Meine Woche im Krankenhaus. Ich hatte genug Zeit um mir Gedanken zu machen und im Internet zu recherchieren. Eine teure Krankenhauswoche. 😉

Ich fand süße Aufbewahrungsboxen mit Sichtfenster für das Spielzeugregal, ein Wandtattoo für über die Wickelkommode und ein Wandtattoo mit seinem Namen für übers Bettchen.

Darüber hinaus kaufte ich noch einen Heizstrahler von Hartig + Helling (mit Abschaltautomatik nach 10 Minuten und Sicherheitssiegel), da es im Untergeschoss ja sehr kühl und feucht sein kann.

Kosten -> 63,80 €.

Wieder Zuhause, vieeel Zeit 🙂 SSW 28 – heute.

Alle Möbel sind aufgebaut, die Wände sind gestrichen, die Deko klebt an der Wand. Mir fehlte noch was. Über dem Spielzeugregal wollte ich noch zwei Wandboards haben, auf denen Kuscheltiere sitzen können. Einfach um Platz im Regal für Spielsachen zu schaffen und um das Zimmer optisch nochmal abzurunden.

Natürlich ebenfalls farblich abgestimmt, Amazon sei Dank. 🙂

Kosten -> 40 €.

 

*Das Zimmer ist fertig* Es hat bis SSW32 gedauert.

Zusammenfassend kann ich also sagen, wir haben für unser Babyzimmer ganze 20 Wochen, also 5 Monate gebraucht!

Gut, dass mein Nestbautrieb schon so früh einsetzte. 🙂

Die Kosten liegen bei 1258,80 €.

So sieht es nun aus! Viele Bilder. 🙂

Ollis Bettchen mit Bettsett

In die Bilderrahmen kommen die ersten Bilder von Olli rein.Wandtattoo Sonderanfertigung mit Name.

Lampe und Teppiche.

Die Regale. Die Wickelkommode mit Heizstrahler und Wandtattoo.

Utensiltasche von Dormando.

Der Schrank im Flur.

Ich bin mehr als zufrieden mit diesem süßen, stimmigen Zimmer!

Ich bin gespannt wie lange es dauert, bis unser kleiner Schatz hier Chaos reinbringt. 🙂

 

Liebe Grüße, Jasmin

 

7 Kommentare

  1. OMG, wie schön!!!
    Wir stehen hier ja platztechnisch vor einem ähnlichen Problem, nur dass es bei uns kein weiteres Zimmer gibt, das wird nämlich schon von Sohn NUmmer 1 bewohnt und ist selbst schon nicht der größte Raum. Baby wird dann wohl erstmal im Schlafzimmer unterkommen, aber bei uns wird es dann wohl auf einen Umzug hinauslaufen. Dafür haben wir aber schon viele Möbel da, die wir einfach wiederverwenden können ^^ Hachja. Euer Zimmerchen ist in jedem Fall ein Traum!

  2. Das ist ein wirklich total süßes Zimmer! Da wird sich Oliver bestimmt richtig wohl fühlen
    Ich finde deinen Blog total interessant und freue mich auf weitere Posts!
    Lg Ann-Sophie und Mina(10Wochen und 3Tage alt)

    • Danke, ich finde deinen Blog auch sehr interessant! Da du mir 10 Wochen voraus bist, kann ich einige Tipps von dir gebrauchen und schaue daher regelmäßig vorbei. 🙂

  3. Ohhh wie süß das aussieht! 🙂 Wirklich klasse gemacht!

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

  4. Es ist sooo schön während der Schwangerschaft seinem Nestbautrieb nachzugehen und seinem kleinen Schatz das Kinderzimmer fertig zu machen … :))) Ist dir echt gut gelungen!

  5. Sehr hübsch geworden 🙂 Blau passt wirklich top!

    Herzliche Grüße, Frauke von
    ekulele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*






© 2017 Junges Familienglück | Impressum | Datenschutz

Theme von Anders NorenHoch ↑