Für gewöhnlich achten wir darauf, regionales und saisonales Obst und Gemüse zu verarbeiten. Bei Kürbis allerdings machen wir eine Ausnahme. Wir lieben Kürbis und ich konnte nicht mehr länger warten.

Oliver teilt unsere Kürbisliebe und wir freuen uns schon darauf, wenn er in unseren Breiten reif ist.

Zutaten für 2-3 Portionen:

500 g. (1/2 kleinen) Kürbis Hokkaido
100 g. (eine) Kartoffel
80 g. (eine) Tomate
40 g. (6 EL) Schmelzflocken
150 ml. Wasser zum Dampfgaren
4 TL Raps Öl

Zubereitung:

Den Stielansatz der Tomate entfernen und mit einem Messer kreuzweise einritzen. Anschließend die Tomate in heißen Wasser abbrühen und mit kaltem Wasser abschrecken. Mit einem Küchenmesser häuten und würfeln.

Den Kürbis gründlich waschen, halbieren und mit Hilfe eines Löffels das Kerngehäuse herauskratzen. Die Schale des Hokkaido Kürbisses muss nicht entfernt werden, sie wird beim Garen sehr weich und enthält wichtige Vitamine. Anschließend den Kürbis in kleine Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen, schneiden und zusammen mit dem Kürbis und der Tomate für ca. 15 Minuten dampfgaren. Die Schmelzflocken hinzufügen und bis zur gewünschten Konsistenz pürieren. Vor dem Essen das Öl hinzufügen. Pro 100 Gramm sollte ungefähr 1 TL untergemischt werden.

Guten Appetit Oliver. 🙂

Alex und ich essen immer etwas ähnliches wie Oliver, da meist noch genug der Zutaten übrig bleiben. In dem Fall sogar ein halber Kürbis! Ich habe die Zutaten nur noch um etwas Blattspinat, Gemüsebrühe und Sahne erweitert und anschließend mit einigen Gewürzen abgeschmeckt. Vorallem Chilli. 😉

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen!

 

Liebe Grüße, Jasmin