Nachdem es mir besser geht, war es an der Zeit meinen Ausstand nachzuholen. Eigentlich sollte dieser am 27.07 stattfinden, doch da kamen mir meine Wehen und der Aufenthalt im Krankenhaus dazwischen.

Ich mag alle meine Kollegen und Kolleginnen sehr gerne und habe mich schon sehr darauf gefreut die Leute wieder zu sehen. Wir waren im Büro wie eine kleine Familie. Mittags wurde immer zusammen gegessen und an Geburtstagen wurde zusammen gefeiert und Kuchen verschlungen. Ich wusste, sie haben auch für mein Baby Geld gesammelt und mir etwas gekauft, da meine engste vertraute Kollegin Nicole mich gefragt hatte was wir noch bräuchten. Ich sagte einen Wagensack von Odenwälder. Der wurde mir in einem Babyfachgeschäft empfohlen, da man die Gurte vom Autositz durch den Sack machen kann und somit das Säckchen öffnen kann ohne dass das Baby abgeschnallt werden muss. Dieser kostet 70€. Im Winter aber unumgänglich und bietet viele Vorteile einem Schneeanzug gegenüber.

Der Brauch sagte ich muss Kuchen backen. Wie eine Weltmeisterin hatte ich die letzten Jahre immer gebacken. Zu jedem Geburtstag, zur Bekanntgabe meiner Verlobung, zur Hochzeit und jetzt eben für meinen Ausstand. Ich machte einen Kokos-Mandel Blechkuchen und einen „Dreh dich um“ Kuchen, das ist ein Käsekuchen bei welchem der Boden nach 15 Minütiger Backzeit nach oben kommt. Eine Empfehlung meiner Cousine. Sehr lecker!

Nicht zu empfehlen ist es bei einer Außentemperatur von 37 Grad zu backen! Meine Wohnung war gestern heiß….mir lief der Schweiß runter. Aber was muss, das muss 😉

Mein Ausstand heute war sehr schön, ich habe mich dabei sehr wohl gefühlt. Mein Geschenk habe ich noch nicht ausgepackt. Alex ist im Moment auf einem Metal Festival „Summerbreze“ noch bis Sonntag und ich möchte es gemeinsam mit ihm öffnen. Außerdem weiß ich ja eh bereits was es ist. 🙂

 

 

Liebe Grüße, Jasmin